Nachrichten

Nachrichten

HAWK profitiert vom CCG

Hauptkategorie: Aktuelles
Erstellt: Donnerstag, 25. September 2014 Zuletzt aktualisiert: Sonntag, 20. Februar 2022 Veröffentlicht: Donnerstag, 25. September 2014
Geschrieben von Jens Kirchhoff

+++  25.09.2014  +++

Die Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst hat in Göttingen die Fakultät für Naturwissenschaft und Technik. Natürlich wird dort modernste Technik angewandt und gelehrt. Aber vergangene Technik erlaubt in der Regel bessere Einblicke in die Funktionsweisen, die zwar heute noch so ähnlich sind aber eingeschweißt oder in Chips und Programme umgesetzt.

Daher freut sich das CCG besonders, dass in der CIM-Vorlesung ab und zu auf Exponate des Vereins zurückgegriffen werden kann. Hier erfüllen wir unseren Bildungsauftrag besonders augenfällig. Dies wird aktuell durch einen Videobeitrag auf der HAWK-site gewürdigt:

 

p1000032k    HAWK Clip computermuseum v2 1

 Photo und Video: Alissa Lange © HAWK-Hildesheim / Pressestelle

 

 Artikel hierzu: klick aufs Bild

 

 

Photo ©: Jens Kirchhoff / Goettingen-Germany / Computer Cabinett Goettingen e.V. / Creative Commons CC BY-NC-ND 4.0

 

HAWK Clip computermuseum v2 9  HAWK Clip computermuseum v2 8

Photo: Alissa Lange © HAWK-Hildesheim / Pressestelle

 

IBM /360 wird 50

Hauptkategorie: Aktuelles
Erstellt: Montag, 17. Februar 2014 Zuletzt aktualisiert: Dienstag, 15. Juli 2014 Veröffentlicht: Montag, 07. April 2014
Geschrieben von Jens Kirchhoff

+++ 07.04.2014 +++

the first affordable big iron from big blue

ibm-360-nameplate-2

Wir gratulieren, so kurz nach dem 100-jährigen von IBM.

Wohl kaum eine Maschine verbindet so stark die Kriegs- mit der Nachkriegsgeneration, da die Computerfreaks der 1950er die damaligen Kinder mit Computertechnik infizierten. Und gerade die /360 hat sich sehr schnell und weit verbreitet aber auch lange über die Zeit bis weit in die '70er gehalten.

Unter uns Mitgliedern gibt es einige, die noch originale Dokumente haben.

http://www.computerwoche.de/a/ibm-schrieb-vor-50-jahren-it-geschichte,2553799  DEUTSCH

http://www.youtube.com/watch?v=8c0_Lzb1CJw&feature=player_detailpage   VIDEO

http://en.wikipedia.org/wiki/IBM_System/360

http://www-03.ibm.com/ibm/history/exhibits/mainframe/mainframe_intro2.html

http://www-03.ibm.com/ibm/history/ibm100/us/en/icons/system360/transform/

http://www.columbia.edu/cu/computinghistory/36091.html

IBM /360 at VW-WOB

 IBM /360 colour

... und so freut sich der Sammler ... http://ibmcollectables.com/360holocaust.html

 

UNIX V6 auf PDP-11 mit RK05 Laufwerk

Hauptkategorie: Aktuelles
Erstellt: Mittwoch, 08. Januar 2014 Zuletzt aktualisiert: Freitag, 18. Februar 2022 Veröffentlicht: Mittwoch, 08. Januar 2014
Geschrieben von Jörg Hoppe

+++ 08.01.2014 +++

 Der Bastelabend am 7. Januar 2014 war ein großer Erfolg für die PDP-11 Fans im CCG:

UNIX läuft jetzt auf einer historischen Maschine, die damit für spätere und heutige Softwareentwicklung offen wird.

... in den Grenzen damaliger Hardware.

Der Plan

Als Fernziel wollen wir ein originales UNIX V6 System aufbauen, bestehend aus PDP-11/40 CPU, RK05 Laufwerk, ASR33 Fernschreiber und TM Bandlaufwerk. Das entspricht der Konfiguration, die in "Lions Commentary" ausführlich dokumentiert wurde.

Unser System können wir daher als "Ur-Maschine für die Entwicklung quelloffener Software" ausstellen (nun ja, Klappern gehört zum Handwerk).

dennis-ritchie-ken-thompson-classic

IMG 3326-Bearbeitet

 

Weiterlesen: UNIX V6 auf PDP-11 mit RK05 Laufwerk

Vektorgrafik: plotten mit PDP/Tektronix

Hauptkategorie: Aktuelles
Erstellt: Samstag, 07. Dezember 2013 Zuletzt aktualisiert: Samstag, 19. Februar 2022 Veröffentlicht: Samstag, 07. Dezember 2013
Geschrieben von Jens Kirchhoff

+++  03.12.2013 +++

Bei einem "Bastelabend" wurde ein Tektronix- Grafikbildschirm und ein Stiftpoltter aus dem Regal geholt und wieder zum Leben erweckt. Die im Video gezeigten TEK-Plotfiles sind im TEK2PLOT-Package bei UBUNTU-Linux erhältlich. Hier läuft das ganze auf DEC-PDP11 und RT 11 Betriebssystem.

     

  

     Diagramm

 Photo ©: Jens Kirchhoff / Goettingen-Germany / Computer Cabinett Goettingen e.V. / Creative Commons CC BY-NC-ND 4.0

 Im Prinzip werden Koordinatenlisten mit dem Elektronenstrahl auf den Schirm geschrieben, die Alphanumerik ist natürlich vorprogrammiert. Der Schirm hält die Spannung am Ort bzw. die Leuchtkraft , bis per Löschtaste oder Ausschalten ein dunkleres Schattenbild erscheint, das langsam verschwindet.

So also, muss man sich vorstellen, wurde Grafik ohne Pixel und Grafikkarte in den späten 1960er und frühen '70er Jahren erstellt. Langsam (schnelleren Datenstrom konnte der Bildschirm nicht verarbeiten), einfarbig (P39-Phosphor/grün) und rein vektoriell. Selbst ein Plotter konnte da mithalten.

Photo ©: Jens Kirchhoff / Goettingen-Germany / Computer Cabinett Goettingen e.V. / Creative Commons CC BY-NC-ND 4.0

Das CCG dankt Thomas für die erfolgreiche Arbeit. Vor allem der Plotter brauchte elektrische Hilfe (Lötkolben) und mechanische Improvisation: Der Stift ist ein einfachster dünner Filzer, der mit Klebeband eingedrückt und von Hand vertikal justiert wurde. Das Maschinchen dankte es mit fröhlichem Klappern: endlich wieder mal zeichnen dürfen.

VIDEO hier (erste Ausgabe, bessere Videos folgen)